Monate: April 2018

Thai Fisch Curry

Curry – Die meisten denken da an ein Gewürz und an Indien. Das erste ist Quatsch – Currys sind Gerichte und es gibt dafür viele Gewürzpasten, verschiedenste Gewürze und unterschiedlichste Geschmacksrichtungen. Und das Zweite ist halt nicht alles. Currys gibt es in vielen Ländern Asiens und wesentlich dünnflüssigere Varianten als in Indien kommen aus Thailand. Wenn Ihr ins Thai-Restaurant geht, kriegt Ihr da meist Currys aufgetischt. Und natürlich sind die Currys an den europäischen Gaumen angepasst. Ich hab hier mal eine vom NUMA in Bielefeld inspirierte Curry Variante mit grüner Currypaste und viel Fisch zusammengestellt. Es ist schön scharf, und hat viele Geschmacksnoten von Kokosmilch bis Limetten. Die exotischen Zutaten kriegt Ihr eigentlich in jedem gut sortierten Asia Supermarkt. Fragt Euch einfach durch. Die Grüne Currypaste ist die schärfste Variante. Wenn Ihr keine Schärfe vertragt, lasst sie am besten weg und verzichtet auch auf einen Teil des Ingwers. Beim Fisch habe ich tatsächlich Köhler-Seelachs genommen, weil das Fleisch schön fest ist, aber ihr könnt auch auf andere festfleischige Fische zurück greifen. Ich habe Seelachs aus …

Butter Naan Rezept – einfach selber machen

Heute hab ich für Euch mal etwas anderes zum „backen“. Es gibt Naan. Fast Überall auf der Welt wird Fladenbrot gebacken. Die meisten kennen es als „Pide“ aus dem türkischen Lebensmittel-Laden oder auch als Wrap in amerikanischen Fastfood-Ketten. Das Naan ist ein Pfannenbrot, das in gesamt Vorderasien, von der Türkei bis nach Afghanistant, Pakistan oder eben auch Indien verbreitet ist. Es ist nicht kompliziert in der Herstellung, schmeckt aber hervorragend zu Currys, oder einfach zum dippen in Cacik (Tzatziki) oder anderen Joghurt-Soßen. Es gibt viele Rezepte in diesem Internetz und darunter auch echt viel Müll. Ich habe das mal komplett durchforstet (ähem…na ja, fast) und habe ein gut funktionierendes Rezept für Euch zusammengestellt. Ihr braucht dazu am besten eine Gusseiserne Pfanne. Da das Brot ohne Fett in der Pfanne gebacken wird, brennt so einiges an. Das kriegt Ihr mit der richtigen Pfanne aber auch easy wieder weg gespült. Und für alle Veganer oder Milchallergiker: Keine Angst: Die Butter kommt erst nachher drauf. Einfach weg lassen und Soya-Joghurt verwenden. Jetzt aber ran ans nachbacken und viel …