Salate
Kommentare 5

Leichter Garnelen-Sommersalat

Auf die Schnelle hier ein kleiner, unkomplizierter Salat für zwischendurch.

Für den Salat einfach einen Kopfsalat waschen, zerkleinern und ab in die Schüssel. Dann noch Gurken und Paprika hinterher, oder was man noch so im Kühlschrank hat. Alles keine Schwierigkeit, hat ja jeder schon das ein oder andere Mal gemacht.

 Der Clou sind das Dressing und die Garnelen. Also für das Dressing: Einen ordentlichen Schuss Himbeeressig, für die spritzig-fruchtige Note, in einen Messbecher füllen. Dann zwei Teelöffel süßen Senf hinterher. Dazu eine gute Handvoll Petersilie und das Grün von einer großen Frühlingszwiebel kleingehackt oben drauf. Dazu kommen jetzt noch zwei, drei verschiedene Öle. Ich habe bei meinem Salat ordentlich Oliven-, etwas Kürbiskern- und einen dicken Schuss natives Rapsöl verwendet. Lecker ist dann noch ein Schuss feinster Balsamico und als i-Tüpfelchen jetzt noch einen großzügigen Teelöffel Honig hinterher. Der Zucker im Honig tut der Säure gut. Das Ganze nun mit einem Zauberstab richtig kleinkriegen….et voila!

Die Garnelen sind kein Zauberstück schmecken aber wunderbar zu dem Dressing. Also die ganzen, ungeschälten Garnelen abtrocknen und ordentlich Butter in der Pfanne schmelzen lassen. Jetzt den Rest der o.g. Frühlingszwiebel ordentlich klein gehackt zusammen mit etwas zerkleinertem Knoblauch hinterher und die Garnelen oben drauf. Die brauchen von jeder Seite nicht mehr als 20-30 Sek. Jetzt einfach den Salat mit den fertigen Garnelen dekorieren und genießen.

Kategorie: Salate

von

Jahrgang 1982, geborener Düsseldorfer, Video- und politischer Mensch und Netzwerker. Can liebt das Backen und entspannt beim sich beinahe-in-Trance-kneten. Auch bei ihm ist das alleine kochen seit diesem Jahr Geschichte.

5 Kommentare

  1. Sandrine sagt

    Hmmmm….lecker!
    Ich hab die Garnelen mal nachgebraten. Sehr lecker mit der Butter und den Frühlingszwiebeln!
    Lecker ist das Ganze auch mit einem Wildblütensalat!
    Tolle Seite, Jungs!

  2. Dieses schöne Rezept wurde auch in die Sammlung von Was zum Teufel soll ich Kochen aufgenommen.

  3. Hallo zusammen, der Salat hat vorzüglich geschmeckt! Ich habe bloß statt Paprika, Tomaten dazugegeben :-). Vielen Dank für das leckere Rezept! Macht weiter so! Liebe Grüße Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.