Schnelle Pasta: Tagliatelle mit Pfifferlingen und Baby-Spinat

Verfasst am:

Jetzt bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5
Votes
4.60/5
Sterne
Loading...Loading...

Ihr kennt das: Es ist Donnerstag-Abend, man kommt spät von der Maloche heim, die neue Folge Frauentausch läuft schon und jetzt muss man in der Werbepause was Anständiges auf’s Trapez zaubern. Tadaaaa! Euer Weisheitsblog Nummero Uno versorgt euch mit einem schnellen und einfachen Schmakofatz!

2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
Zwei Hände TK-Pfifferlinge
Vier Hände Baby-Spinat
Halbe Flasche Rama Cremfine zum kochen
Gläschen Weisswein
300g Tagliatelle
  1. Kochwasser aufsetzen und etwas Butter in einer Pfanne auf mittlerer Stufe zerlassen
  2. Zwei Schalotten fein hacken und in die Pfanne geben
  3. Eine Knoblauchzehe ebenfalls fein hacken und zur Zwiebeln in die Pfanne
  4. Pfanne etwas hoch drehen. Die Pfifferlinge unaufgetaut (sonst werdense matschig und wässrig) direkt aus dem Sack ebenfalls in die Pfanne und das ganze ein paar Minütchen braten lassen.
  5. Babyspinat abbrausen und trocken schleudern.
  6. Wahrscheinlich jetzt Nudeln ins Wasser geben.
  7. Die Pilze mit dem Weißwein ablöschen und kurz einkochen lassen. Dann einen Schluck Rama Cremfine dazu.
  8. Salz und Pfeffer wollen die wilde Reise auch mitmachen!
  9. Soße auf kleine Stufe drehen, ordentliches Stück Butter dabei. Nudeln abgießen und zur Soße in die Pfanne.
  10. Die Hälfte des Spinats in der Pfanne jetzt ganz flott vermischen, dann direkt auf den Teller, mit weiterem Spinat und ggf. etwas Parmesan anreichen.
  11. Legka!

Mehr Details zum Rezept

Foodstyle:

Zutaten: , , , ,

Zubereitungszeit:

Über :

Jahrgang 1983 und wohnhaft in Düsseldorf-Oberbilk. Hat sich mal einen Hot-Dog-Maker zum Geburtstag gewünscht, den er niemals benutzt hat. Im Gegensatz zu seinem Weber-Grill, der das ganze Jahr über in Benutzung ist.

Teilen:

Ein Kommentar

  1. Also Knoblauch ist schon mal sehr gut! Viel Arbeit scheint das Gericht ja nicht zu machen, was fürs Auge ist es auch und scheinbar schmecken tuts außerdem! Werd ich mal ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Benutzerdaten

Über Uns | Artikel-Archiv | Kontakt | Impressum
© 2010 Topf und Löffel · Angetrieben durch Wordpress · Programmierung & Design von kre8tiv.