Alle Artikel mit dem Schlagwort: featured

Streetfood Festival Düsseldorf

Streetfood ist ja so ein bisschen das Jay-Z der Foodgenres: Schnell aber doch harmonisch, qualitativ hochwertig und hat man eine Platte, will man alle anderen auch… Am Wochenende fand nun das Streetfood Festival in den Boui Boui Hallen zu Düsseldorf statt. Wer sich von der 100m langen Schlange nicht abschrecken hat lassen (es ging dann doch überraschend schnell) wurde auf jeden Fall belohnt. Auf Facebook hatten über 5.000 Peepz und Heads ihr Kommen angesagt. Aber wer traut schon Facebook? In diesem Fall wäre es wohl mal besser gewesen, denn das Boui Boui platzte wirklich aus allen Nähten – wie die meisten Besucher am Abend. In den meisten Vorratsschränken der Stände herrschte dagegen schon vor dem offiziellen Schluss um 22:00 Uhr gähnende Leere. Einige hatten wohl nicht mit dem Andrang gerechnet oder waren schlicht und einfach zu gut… Ist Streetfood eigentlich Fastfood? Jup. Ist das schlimm? Nope. Man darf nur nicht den Fehler begehen, Fastfood mit Junkfood zu verwechseln. Das was auf dem Streetfood Festival angeboten wurde war kein McDonalds-Crap oder dergleichen. In der Zubereitung ist …

Der Burger vom Laufsteg: What’s Beef

Was wäre Düsseldorf, die Stadt der Reichen und Schönen, in der die Nubsies und Jetsetter im Pelz über die Kö flanieren ohne den passenden Gossip?  Und was What’s Beef uns da schönes geliefert hat! Gute Burger – Schlechte Burger: Die neue Seifenoper aus Düsseldorf Fast wäre alles ganz normal gewesen: Man feiert eine große Eröffnungsparty, alle sind begeistert und das Geschäft kann starten. Nicht aber so bei What’s Beef, das aus Gründen, die man selber auch nicht wirklich offen auf der Facebook-Seite kommunuziert hat, kurz nach der Eröffnung wieder schließen musste. Es fehlte halt etwas, Konzession, tralala – diverse Gerüchte machten die Runde. Und währenddessen dachte sich jemand anders: Geil, mach ich doch einen Burgerladen auf! Das Ding heißt dann statt „What’s Beef“ einfach „Beefy Burger“, die Corporate-Color wird ebenfalls ein schönes Rot und ein rundes Logo mit schräg gestellter Schrift gefiel mir schon immer gut – fertig war das Gegenkonzept mit ein paar offensichtlichen Überschneidungen. Nur die eigene Domain vergaß man wohl sich zu registrieren, also reservierten Fluchs die Jungs & Mädels von What’s …

Topf & Praktikum – #1 Numa, Bielefeld

„Mann Mann Mann! Da gehört der Ziegenkäse drauf. Änder das!“ war der einzige Satz, der am letzten Wochenende in einer Bielefelder Küche ein bisschen schroffer wurde. Im Grunde erwartet man anderes und heftigeres, wenn man Stories aus den Küchen der Welt hört. Das gepflegte Anmotzen höher gestellter Köche gehört doch eigentlich zum Alltag eines Kochs. Hinzu kommen unmenschliche Arbeitszeiten und ein beschissener Lohn. Wir von Topf&Löffel wollten es genauer wissen. Wir nehmen die Herausforderung an und machen Praktika in Profi-Küchen.  Den Anfang machte ich, Kombüsen-Lehrling Can, also am ersten Adventswochenende im „Numa“ in Bielefeld. Gegessen habe ich hier ja schon und das Praktikum war schon seit längerem geplant. Daher wusste ich, zumindest kulinarisch, was auf mich zukam. Und so viel kann ich sagen: Lecker war es! Aber auch ne gute Dosis Arbeit. Samstag morgen, es ist kühl und früh. Aus Gütersloh mache ich mich auf den Weg in die Stadt, die es nicht gibt. Kochjacke, Hose und rutschfeste Schuhe sind neben Kamera und Laptop alles, was ich bei mir habe. Um 9:30 Uhr hole ich …

Von Apulien bis Zabaione: So schmeckt der Salento

Moin ihr Pommespanzer. Oder um es auf italienisch zu sagen: Feliz Navidad! Wie lange wünschte ich mir endlich einmal in Italien Urlaub zu machen! Keine Ahnung warum wir es noch nie getan haben, aber wenn man als Foodfreak sich die ganze Zeit Pasta, Pizza und Pistazien reinpfeift, sollte man doch zumindest mal recherchieren, wie das denn vor Ort so ist. Also direkt in Italien. Und jetzt war es soweit, hinter mir liegen 12 Tage im Salento. Das ist der untere Teil vom Stiefel (Apulien) des Stiefels (Italien). Rechts das adriatische Meer, links das ionische Meer. Feine Sandstrände mit einem azurblauen Meer, wie man es in der Karibik erwarten würde. Temperaturen von 32 bis 47 Grad. Einfach nur traumhaft. Wir waren überwiegend in der Provinz Lecce unterwegs, mit Mietwagen erkundeten wir aus unserem Hotel (in der Stadt Lecce) die Region. Generelles zur Esskultur Bevor wir direkt zu den konkreten kulinarischen Erfahrungen kommen, ein paar generelle Eindrücke: Es ist da warm. Sehr warm. Heiß. Unglaublich heiß. Einmal waren es 47 Grad in der Sonne. Und dem hat man sich …

Pizzateig: 1 Grundrezept, 3 Variationen

Immer wenn ich etwas über Pizzateig schreibe, entwickeln sich hier rege Diskussionen. Find‘ ich gut. Denn ich habe dadurch viel gelernt und bewege mich Teigtechnisch mittlerweile auf einem ganz anderen Level als zu Beginn. Da habe ich mich nämlich selbst als Teig-Analphabeten gesehen und immer einen großen Bogen um die eigene Herstellung eines Teiges gemacht. Zum Glück ist das mittlerweile ganz anders und ihr habt dazu beigetragen. Vielen Dank :) Bei meinem schnellen Pizzateig hat Thally empört kommentiert und in seinem Blog einen sehr ausführlichen Weg beschrieben, wie ein wirklich sehr guter Pizzateig gelingt – absolut empfehlenswert! Ich bewundere ja generell, wie Thally sich sehr ausführlich mit einem Thema beschäftigt, Hintergründe und Fakten erforscht und zusammenträgt. An dieser Stelle also auch noch einmal eine Leseempfehlung dieses wunderbaren Blogs „Kochen mit Liebe“, auch wenn Thally ihn mittlerweile an einen Nachfolger übergeben hat. Die Varianten Das Grundrezept und das Vorgehen stammen also von Thally, ich habe letztendlich nur noch etwas im Netz gestöbert und zwei Abwandlungen entwickelt, die ich Euch hier vorstelle. Der große Unterschied ist dabei …