Backen
Kommentare 1

Triple Chocolate Cookies

Weihnachten ist vorbei, die Pfunde purzeln wieder, und man tut alles um die Strandfigur (wieder) zu erlangen! Dem wollen wir hier einen Riegel vorschieben! Wer eine süße und schokoladige Versuchung sucht, ist hier absolut richtig! Denn hier gibt es die volle Ladung Schoki in Form von leckeren Cookies. Und das Ganze ist alles andere als kompliziert, dafür aber köstlich.

Also zunächst schnappen wir uns 100 Gramm weiße (Ich habe Bioschokolade mit Vanille benutzt) und 100 Gramm 80%ige Zartbitterschokolade und hacken das Ganze auf nem Brett klein. Die können wir jetzt erstmal links liegen lassen, und befassen uns mit dem Teig. Nicht erschrecken, es wird oft das Wort Butter und Zucker in den folgenden Zeilen beschrieben, aber die Angst um die bösen Kalorien soll uns nicht davon abhalten diese Zutaten ordentlich zu verwenden. Also 250 Gramm Butter in nen Topf gepackt und schmelzen, 160 Gramm Rohrzucker, ein, zwei Prisen Salz und den Inhalt einer Vanilleschote vermengen, den Rest der Vanilleschote noch ein wenig in der heissen Butter köcheln lassen. Jetzt ist es wichtig, die Butter kälter werden zu lassen bevor gleich das Ei dazu kommt. Also, ein wenig Ruhe ins Backen bringen, vielleicht ein Likörchen trinken und dann die Vanillebutter zum Zucker-Vanille-Salz-Gemisch geben und ordentlich cremig rühren. Nicht vergessen, die Vanilleschote vorher aus der Butter zu nehmen. Jetzt kommt der Grund für die Ruhe: ein großes oder zwei kleine Eier wollen auch noch in die Mischung, die weiter ordentlich gerührt wird. Jetzt gehts ans Eingemachte. 250 Gramm Mehl, ein Paket Backpulver, unsere gehackte Schokolade und 50-80 Gramm Schokotropfen wollen jetzt unter die Masse vermengt werden, und schon ist der Teig feddich.

Zum Backen selbst schnappt Ihr Euch jetzt einfach ein, mit Backpapier bedecktes, Backblech und verteilt etwa Wallnussgroße Kügelchen darauf. Vorsicht, die Kügelchen werden ziemlich flache Cookies und laufen auseinander. Also lasst gut Platz zwischen den Häufchen. Aber da werdet Ihr schon nen Workflow finden. Alles in den auf 150° vorgeheizten Ofen schieben und ca. 15 Min. backen, bis die Ränder der Cookies langsam bräunlich werden. Jetzt die Cookies ordentlich abkühlen lassen, sie schmecken am besten, wenn sie über Nacht gekühlt sind. Am Anfang sind sie sehr krümelig. Viel Spaß! 

Kategorie: Backen

von

Jahrgang 1982, geborener Düsseldorfer, pendelt zwischen Düsseldorf, Köln und Gütersloh. Er macht was mit Politik und Social Media und Videos. Can liebt das Backen und entspannt beim sich-beinahe-in-Trance-kneten. Von Mutters Klassikern bis zu einfachen, schnellen Gerichten: Wenn Zeit da ist, wird beim Kochen entspannt. An einem freien Tag gibt es nichts besseres, als stundenlang Soßen einzukochen.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.